Suche

14.07.22: Long Covid-Hotline für Betroffene

Nach einer COVID-19-Infektion entwickeln ca. 15 % der Betroffenen ein Post- oder Long-COVID-Syndrom. Sie leiden unter Konzentrations und Denkstörungen, Herzklopfen, Kurzatmigkeit, eingeschränkter Lungenfunktion und chronischer Müdigkeit bis hin zu Depressionen und Schlaflosigkeit


Das Long-COIVD-Syndrom umfasst im Anschluss an eine COVID-19-Erkrankung die in den nächsten 4-12 Wochen nach Symptombeginn noch bestehenden Symptome.

Das Post-COVID-Syndrom bezeichnet Beschwerden, die auch mehr als 12 Wochen nach Beginn der Covid-Infektion noch vorhanden sind.


Mehr Infos finden Sie beim RKI:

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Long-COVID_Definition.html



Hotline für Hilfe bei Long COVID

Die DAK-Gesundheit in der Region Freiburg bietet nun Betroffenen und Angehörigen aller Krankenkasseneine Hotline zu Long-COVID an:

Tel. 040 - 32 53 25 92 2, Montag-Freitag, 9-14 Uhr.


Für eine gesicherte Diagnose ist zunächst die Hausarztpraxis die erste Anlaufstelle. Ergänzend bietet die Hotline eine Beratung im Umgang mit Long COVID an: von der fachärztlichen Behandlung über Selbsthilfegruppen und psychologischen Beratungsangeboten bis hin zur Rentenversicherung bei Notwendigkeit einer Rehabilitation.


Mehr Infos finden Sie bei der DAK unter:

www.dak.de/long-covid-hotline






35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen