Suche
  • muthmann-freiburg

1. Impfung AstraZeneca, 2. Impfung BioNTech - geht das?

Aktualisiert: Mai 10

Aufgrund mehrerer Fälle von Hirnvenenthrombosen bei jüngeren geimpften Personen hat die Ständige Impfkommission einen Empfehlungsentwurf abgegeben, nach dem der Impfstoff von AstraZeneca in erster Linie für Über-60jährige einzusetzen ist. Jüngere Personen können den Impfstoff auf Wunsch nach Aufklärung durch den Arzt auch erhalten.

Wir impfen i.d.R. jüngere Personen mit BioNTech.


Was ist denn, wenn bei Unter-60jährigen bereits eine erste AstraZeneca-Impfung erfolgt ist?

Entsprechend der am 01.04.2021 aktualisierten Stellungnahme der Ständigen Impfkommission kann ca. 12 Wochen nach der Erstimpfung mit AstraZeneca eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff (BioNTech oder Moderna) erfolgen.

Nach ärztlicher Prüfung kann aber auf Wunsch der zu impfenden Person auch die Zweitimpfung mit AstraZeneca durchgeführt werden.

Letztlich liegen aber noch keine wissenschaftlichen Studienergebnisse zu der Kombination vor. Die Ständige Impfkommission wertet derzeit alle Erkenntnisse zu dieser Frage aus.


Quelle: Bundesgesundheitsministerium

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung/faq-impfung-astrazeneca.html




596 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen