Suche
  • muthmann-freiburg

02.07.21: Neue Empfehlung: Nach 1. Impfung AstraZeneca nun 2. Impfung BioNTech

Nach einer Erstimpfung mit AstraZeneca (Vektorimpfstoff) empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) nun unabhängig vom Alter als zweite Dosis BioNTech oder Moderna (mRNA-Impfstoffe). Mit Blick auf die Delta-Variante soll die Zweitimpfung entsprechend der empfohlenen Abstände erfolgen.


Begründet wird die Empfehlung damit, dass die Immunantwort nach dem Verabreichen zweier verschiedener Präparate - erst Vektor-, dann mRNA-Impfstoff - der Immunantwort nach zwei Dosen AstraZeneca "deutlich überlegen" sei.

Dieses "heterologe Impfschema" - auch Kreuzimpfung genannt -hatte die STIKO bisher nur jüngeren Menschen empfohlen, die bereits eine Erstimpfung mit AstraZeneca bekommen hatten, bevor das Vakzin nur noch für Menschen ab 60 Jahren empfohlen wurde.


STIKO: Nach Zweitimpfung auch gegen Delta gut geschützt

Angesichts der Ausbreitung der deutlich ansteckenderen Delta-Variante hält die STIKO es für wichtig, die zweite Impfstoffdosis "zeitgerecht" zu erhalten. Nach nur einer Impfstoffdosis scheint der Schutz gegen die Delta-Variante deutlich geringer zu sein als nach der vollständiger Impfung, so dass es häufiger zu schweren Krankheitsverläufen durch Delta kommt.


Empfehlung zu den Abständen zwischen den Impfungen

Die STIKO gibt hierzu folgende Empfehlungen für die Abstände zwischen den beiden erforderlichen Impfstoffdosen bekannt:

- ab vier Wochen bei der Kombination aus AstraZeneca und mRNA-Impfstoff.

- drei bis sechs Wochen bei zwei Impfungen mit BioNTech/Pfizer,

- vier bis sechs Wochen bei zwei Impfungen mit Moderna,

- neun bis zwölf Wochen bei zwei AstraZeneca Impfungen (falls noch jemand zweifach damit geimpft werden sollte).


Aktuelle Informationen erhalten Sie z.B. beim Bundesgesundheitsministerium:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html



1,365 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen